Dr. Hansjörg Piehl, LL.M.

Partner

Hansjörg Piehl
  • Standort: Emsdetten
  • Telefon: +49 (2572) 875 - 18
  • Telefax: +49 (2572) 875 - 33
  • E-Mail: Piehl(at)alpmann-froehlich.de
  • Sekretariat: Frau Maren Thomas
  • Rechtsgebiete: Gesellschaftsrecht, Internationales Wirtschaftsrecht, Immobilienrecht
  • Jahrgang: 1961
  • Anwalt seit: 1992
  • Notar seit: 2012
  • Sprachen: Englisch
  • Ausbildung:
    • Ruhr-Universität Bochum
    • Université de Lausanne (Schweiz)
    • Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    • Duke Law School (USA)
    • Fulbright-Stipendiat
  • Berufliche Laufbahn:
    • 1992 – 1995: Anwaltskanzlei in Frankfurt am Main
    • 1996 – 1999: Anwaltskanzlei in London
    • 2000 – 2003: Anwaltskanzlei in Frankfurt am Main
  • Mitgliedschaften:
    • Deutsch-britische Juristenvereinigung
    • Deutsch-amerikanische Juristenvereinigung
  • Veröffentlichungen:
    • Ausländische zwingende Vorschriften und deutsches Schuldstatut, in: Recht der internationalen Wirtschaft (RIW) 1988, S. 841
    • The Foreign Corrupt Practices Act Before A Foreign Court: How Far Does An Extraterritorial Statute Really Reach?, in: Duke International and Comparative Law Annual 1989, S. 61
    • Bestechungsgelder im internationalen Wirtschaftsverkehr - Korruption in Schuldverträgen mit Auslandsberührung, Heidelberg 1991 (Dissertation)
    • Giving Protection to Those Involved in Settlement Negotiations - Germany, in: The International Construction Law Review, 1997, S. 563
    • Laws Controlling Corruption - Germany, in: Controlling Bribery and Corruption in International Business, Nabarro Nathanson (Herausgeber), 1999, S. 47
    • In England und Wales gilt ein neues Zivilprozeßrecht, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11. Juni 1999