Deutsch-Niederländischer Juristenpreis wird zum achten Mal vergeben

Schirmherrschaft: EUREGIO

Wissenschaftliche Unterstützung: Professoren der Hanse Law School (Universität Groningen), Westfälischen Wilhelms-Universität und Professoren der Universität Amsterdam

Bereits im Jahr 2000 haben die Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ALPMANN FRÖHLICH (Münster, Emsdetten und Rheine) und die niederländische Sozietät JPR (Deventer und Doetinchem) zur Förderung des juristischen Nachwuchses in Deutschland und in den Niederlanden den „Deutsch-Niederländischen Juristenpreis“ ins Leben gerufen. Wissenschaftliche Unterstützung erhalten die beiden Sozietäten von Dozenten der Hanse Law School/Universität Groningen sowie Juroren der Hochschulen Amsterdam, Groningen und Münster. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft der EUREGIO und wird von ALPMANN SCHMIDT Juristische Lehrgänge gefördert.

Der nun bereits zum achten Mal ausgeschriebene Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Er wird alle zwei Jahre von einer unabhängigen Jury an zwei junge Rechtswissenschaftler, Referendare und Studierende der Rechtswissenschaften aus beiden Ländern verliehen, die sich in Studien- und Examensarbeiten mit grenzüberschreitenden Rechtsfragen beschäftigen. Die Zielrichtung des Preises ist angesichts der wachsenden Bedeutung des Europarechts allgemein auf europäische Rechtsfragen erweitert worden. Um vor allem junge Studierende zur Bewerbung zu bewegen, ist die Preisausschreibung ausschließlich auf Studien- und Examensarbeiten ausgerichtet (insbesondere Seminar- und Hausarbeiten im Schwerpunktbereich sowie Bachelor- und Masterarbeiten).

Mitglieder der Jury sind auf deutscher Seite Priv. Doz. Dr. André Janßen (WWU Münster) sowie der Präsident des Landgerichts Münster Ulrich Schambert und Klaus Schelp (Präsident des LG Münster a.D.). Auf niederländischer Seite werden Prof. Dr. Dr. Aurelia Colombi Ciacchi (Universität Groningen) und Prof. Jacques Rinkes (Universität Amsterdam, Maastricht und Heerlen) Juroren sein.

Die Teilnahmebedingungen werden demnächst auf der Homepage www.juristenpreis.eu veröffentlicht.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2016.

Der Preis wird voraussichtlich am 26. Mai 2016 in Deventer, Niederlande, verliehen.